Progressive Metal
Sweden
Webseite
Facebook
Zurück zur Übersicht

Ein Schleier der Dunkelheit legt sich von Göteborg aus über die Welt: EVERGREY schreiben mit ihrem 13. Studioalbum A Heartless Portrait (The Orphean Testament), 20. Mai 2022 via Napalm Records, ein neues Kapitel der Bandgeschichte. Klangliche Melancholie und ergreifende Texte gehen einher mit progressiver Härte und brennender Emotionalität und lassen den Hörer sprachlos zurück. Ganz ohne Zweifel zementieren EVERGREY erneut ihren Stand an der Spitze der Szene eindrucksvoller als je zuvor!


Angeführt von Gründer, Sänger und Gitarrist Tom S. Englund, loten die Schweden seit 25 Jahren die Gefilde des Progressive Metal aus, kombinieren diese mit schwerem Melodic Metal und malen so mit bis dato zwölf veröffentlichten Studioalben unverkennbare Klangbilder. A Heartless Portrait (The Orphean Testament), der Nachfolger des erfolgreichen 2021er-Albums Escape of the Phoenix (das zahlreiche Chartplatzierungen weltweit erreichte), ist eine 10-Track-Melange, bei der jede Note, jedes Riff und jedes Wort pure Poesie versprüht und eine Intensität erzeugt, die von der ersten Sekunde an fesselt. Das neue Werk beeindruckt mit einer makellosen Produktion, die sowohl der von Herzen kommenden Ehrlichkeit als auch intensiver Härte gekonnt Raum gibt. Tosende instrumentale Kräfte aus wütenden, technisch versierten Riffs, gellenden Soli und dramatischen Synths verweben EVERGREY mit der tiefgehenden Gesangsdarbietung von Mastermind Englund - einer der markantesten Stimmen im Metal. Er balanciert Härte und Schwere mit einer unbestreitbar gefühlvollen Herangehensweise und krönt sie mit melancholischen, zum Nachdenken anregenden Texten, die mit jedem Durchlauf tiefer gehen und lange nachhallen. Der stampfende Opener "Save Us" spiegelt direkt alles wider, wofür das Album steht. Denn er setzt sofort mit atemberaubender Gitarrenarbeit ein und enthüllt einen Refrain, der ohne Frage in die Annalen der EVERGREY-Diskografie eingehen wird! Als ganz besondere Zugabe dienen hier hunderte, eigens von Fans eingesungene Aufnahmen. Songs wie "Midwinter Calls", der ebenfalls durch Fan-Beteiligung besticht - EVERGREY haben hierfür Publikumsaufnahmen ihrer letzten Schweden-Tour verwendet -, und "The Great Unwashed" ziehen den Hörer mit groovender, flirrender Instrumentierung in ihren Bann. Ungestüme Dynamik trifft erneut auf exzellente Gesangsleistung! Das gefühlvolle "Wildfires" dreht die Lautstärke hingegen nach unten und offeriert eine Gänsehaut-Ballade die schmerzt und gleichermaßen heilt. "Call Out The Dark" beginnt atmosphärisch mit akzentuierten Keys und entwickelt sich im Handumdrehen zu einem intensiven Stück mit Symphonic- und Power-Metal-Attributen, während der längste Track, "The Orphean Testament", die härtesten Facetten des Albums offenlegt. Eine gefühlvolle Einleitung lockt in das eingängige "Heartless" und schafft durch seinen eindringlichen Refrain und abwechslungsreiches Tempo ein weiteres magisches Hörerlebnis.